Yukatan

11.04.-15.04. Tulum

Gepackt und weiter die MEX bis Tulum. Auf dem Weg einen Zwischenstopp beim Cenote Cristalino gemacht. In Tulum mein Hostel gesucht. Leider war kein Platz für mein Rad, zum Glück war ein Nachbar so nett es in seiner Einfahrt unterzubringen. 

 

Die Mayatempel von Chichen Itza standen heute auf dem Programm. Von Tulum gibt's ne Busverbindung, also nix wie los. Gegen 12:00 angekommen und die Ruinen erkundet. Viel Kommerz und Souvenirbuden, aber schon sehr sehenswert. Zur Abkühlung beim Cenote Ik-Kil vorbeigeschaut. Seitdem Redbull vor einigen Jahren seinen Cliff-Jumping-Contest da ausgetragen hat ist der Cenote so ziemlich der berühmteste und immer wieder auf Bildern zu sehen, ist ja auch spektakulär. Kurz bevor die Bustouristen am Cenote ankamen wieder zurück zu den Tempeln, den Nachmittag dort ausklingen lassen und den Bus zurück nach Tulum genommen.

 

Noch mehr Mayaruinen, diesmal direkt in Tulum. Das besondere ist hier die Lage direkt am Meer, was natürlich super Fotomotive liefert.

 

Zum Glück hab ich heute noch nen Abstecher zum Gran Cenote mit dem Rad gemacht. Für mich ein Highlight. Kristallklares Wasser, Tropfsteingrotte, Fledermäuse, Wasserschildkröten... fantastischer Fleck. Zurück in die Stadt und ein Päckchen mit überflüssiger Ausrüstung nach D geschickt. Nicht ganz billig, aber dafür 2,5kg weniger in den Taschen. Da die kommende Radletappe meist weiter den Highway entlang geht und das Landschaftlich nicht so dolle ist, werd ich morgen den Bus nach Chetumal nehmen und per Boot weiter nach Caye Caulker Island, Belize.


07.04.-11.04. Von Cancun nach Paamul

Die ersten Tage zurück in der "normalen" welt genossen. Am ersten Abend hat der italienische Hostelbesitzer für alle Pasta gekocht. Ich hätt mich reinsetzen können! Nach vier Wochen Reis, weiß man Nudeln wieder richtig zu schätzen :-)


Am nächsten Tag erst mal ausgeschlafen und gefrühstückt. Dann mit meinem Zimmergenossen zur Isla Mujeres und zu einer Schnorcheltour überreden lassen. Nachmittags wieder ins Hostel und das free WiFi genutzt.


Orgsnisationstag. Ausrüstung pflegen/ergänzen, Einkäufe erledigen Route überlegen, ausspannen.


Aufbruch Richtung Süden. Immer der Mex 307 entlang. Lief super, Rückenwind, Standspur und wenig Verkehr. Schon gegen frühen Nachmittag am geplanten Zwischenstopp in Paamul angekommen und mein Zelt am Strand aufgeschlagen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Markus Walker (Dienstag, 17 Mai 2016 23:28)

    Hi Sebastian,
    Danke für die wunderschönen Bilder und ebenso die tollen Berichte von Deiner Reise, welche es einen ermöglichen fast hautnah mit dabei zu sein! Danke Bruderherz und weiter viel viel Spaß auf Deiner Reise!!!!!!!
    Markus, Rita und die kleine Lara!